Kontakt
Andreas Grimmig Meisterbetrieb • Ossenfelder Weg 1A  • 37139 Göttingen • Telefon: 05506 454 
Navigation

News

Tipp Messeneuheiten
Wir präsentieren Ihnen die Neuheiten der Fachmessen unserer Branche. Mehr

Info Der Badkonfigurator
In unserem Badezimmer-Konfigurator begleiten wir Sie Schritt für Schritt bei der Planung Ihres neuen Bades. Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Öllagerung - Was ist neu?
Die AwSV bringt auch neue Regelungen für alle, die Öl lagern. Mehr

Fördermittel Aktuelle Fördermittel
Alle Fördermittel auf einen Blick. Mehr

Info Kosten einer Handwerkerstunde:
Wir rechnen vor! Mehr

Info HÜPPE
Ausgezeichnet: HÜPPE EasyFlat erhält German Design Award 2018. Mehr




Aktuelles Thema

FEUER UND FLAMME?

Wussten Sie, dass vier Fünftel aller Brände in Privathaushalten ausbrechen? Dass nur sieben Prozent aller deutschen Haushalte einen Rauchmelder besitzen? Dass man im dichten Qualm schon nach drei Atemzügen bewusstlos wird? Dass 80 Prozent aller Menschen, die bei einem Brand umkommen, gar nicht verbrennen, sondern am Rauch ersticken? Und dass viele noch leben könnten, wenn überall verlässlicher vorbeugender Brandschutz eingebaut wäre?

Unzureichende Vorschriften

Heute gibt es klare Vorschriften. Vor allem für Mehrfamilienhäuser. Die Mindestanforderungen für Einfamilienhäuser lassen zu wünschen übrig. Feuerhemmende Wände, nichtbrennbare Dämmstoffe – das ist inzwischen Standard. Was in kleineren Gebäuden aber sehr häufig fehlt, sind technische Lösungen, die die Ausbreitung eines Feuers verhindern. Dabei ist es so einfach: Manschette ums Rohr, fertig.

Risiko Rohr

Zahlreiche Rohre verbinden Räume und Geschosse eines Hauses. Rohre für Belüftung, für Strom- und Datenleitungen, für Frischwasserzufuhr und Abwasser. Und jedes einzelne dieser Rohre ist ein Risiko. Denn hier frisst sich das Feuer durch. Von einem Raum in den anderen. Vom Erdgeschoss in den ersten Stock. Und da vernichtet es nicht nur weitere Werte, sondern gefährdet Leben von Mensch und Tier. Diese Leben kann man vorbeugend schützen, indem man bei Hausbau auf den Einbau von Abschottungsmanschetten achtet. Es handelt sich um ausdehnungsfähiges Material.

Feuerschutz

Das Feuer kann nicht durch

Es wird um die jeweiligen Rohre gelegt, wann immer sie eine Wand oder Decke passieren. Und wenn es brennt, dehnen sich die Manschetten aus. Sie machen sich richtig dicke. Bei 130 Grad geht es los, und nach drei bis sechs Minuten ist der Übergang von einem in den anderen Raum komplett verschlossen. Der Rauch kann nicht durch, das Feuer kann nicht durch – jedenfalls ziemlich lange nicht.

Und das ist genau das, was vorbeugender Brandschutz soll: Nicht (nur) das Feuer verhindern. Sondern seine Ausbreitung hemmen. So dass genug Zeit bleibt, sich und seine Lieben zu retten.

Weitere Informationen

Möchten Sie sich individuell beraten lassen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.
Oder interessieren Sie sich für weitere Themen von WIEDEMANN? Hier geht es zur Übersicht der Themen aus dem WIEDEMANN-Blog.

Rauchwarnmelder

Wenn Sie sich über weitere Möglichkeiten zum Thema "Schutz und Sicherheit" informieren möchten: Hier finden Sie Inhalte zu Rauchmeldesystemen in unserer Online-Beratungswelt.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG