Kontakt
Andreas Grimmig Meisterbetrieb • Ossenfelder Weg 1A  • 37139 Adelebsen • Telefon: 05506 454 
Navigation

News

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

InfoZuschussförderung "Barrierefrei"
Für das Jahr 2017 ist die Zuschussförderung der KfW für einen barrierefreien Bad-Umbau aufgebraucht! Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info HÜPPE
So finden Sie Ihre neue Duschabtrennung - mit dem Duschabtrennungs-Konfigurator von HÜPPE. Mehr

Icon für Tipp Thermo Teck Speed von Teckentrup
Das neue Schnelllauf-Rolltor öffnet mit Tempo!Mehr




Wärmepumpen - Funktionsweise

So funktioniert die kostenlose Wärmegewinnung aus Luft, Wasser oder dem Erdreich

Klicken Sie auf das Bild, um zum Video zu gelangen.

Mit einer Wärmepumpe wird das Temperaturniveau der Wärmeenergie erhöht. Es gibt verschiedene Wärmepumpen, deren Wärmequellen variieren. Es kann die Wärmeenergie aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser genutzt werden. Das Erdreich hat beispielsweise das ganze Jahr über eine Temperatur von 8 bis etwa 12 °C. Diese Temperaturen sind so nicht ausreichend. Durch die Wärmepumpe kann jedoch das Temperaturniveau aus dem Erdreich deutlich gesteigert werden. Die Wärmepumpe besteht aus einem geschlossenen Kreislauf, der wie folgt aussieht:

Die Wärmepumpe besteht im Wesentlichen aus drei Bauteilen: Verdampfer, Verdichter, Verflüssiger. Diese sind über einen geschlossenen Rohrleitungskreislauf miteinander verbunden, in dem sich ein Kältemittel befindet. Das flüssige Kältemittel verdampft, wenn es die Wärme aus der Energiequelle (Erdreich, Luft etc.) aufnimmt. Im Verdichter wird das gasförmige Kältemittel verdichtet, wodurch sich der Druck des Mediums erhöht. Dadurch steigt die Temperatur des Mediums weiter an. Im Verflüssiger, dem zweiten Wärmetauscher, wird die Wärme an das Heizsystem abgegeben. Das Medium kühlt sich daraufhin wieder ab und verflüssigt sich. Damit beginnt der Kreislauf erneut von vorne.

Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise Wärmepumpen Funktionsweise

Kühlen mit einer Wärmepumpe

Einige Wärmepumpentypen bieten die Möglichkeit den Funktionskreislauf umzukehren, um damit die Räumlichkeiten aktiv zu kühlen. Dabei arbeitet die Wärmepumpe mit der gleichen Technik wie ein Kühlschrank und dient damit als Klimaanlage. Neben dieser aktiven Kühlmethoden gibt es noch eine passive Kühlung, die auch "natural cooling" genannt wird. Diese Art der Kühlung gilt als sehr effizient und kostengünstig. Tipp: Wenn Sie keine separate Klimaanlage besitzen, sollten Sie bei der Anschaffung Ihrer Wärmepumpe diesen Aspekt mit berücksichtigen.

Funktionsbeispiele für Wärmepumpen

Wärmepumpe
Wärmepumpe

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um zu einer Großansicht zu gelangen.

 

  • Hier finden Sie weitere Informationen und aktuelle Produkte zu diesem Thema
  • Novelan

    Wärmepumpen von Novelan

    Alles über die Wärmepumpen von Novelan Mehr


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG