Kontakt
Andreas Grimmig Meisterbetrieb • Ossenfelder Weg 1A  • 37139 Adelebsen • Telefon: 05506 454 
Navigation

News

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

InfoZuschussförderung "Barrierefrei"
Für das Jahr 2017 ist die Zuschussförderung der KfW für einen barrierefreien Bad-Umbau aufgebraucht! Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info GROHE
GROHE stellt revolutionäres Wasserschaden-Warnsystem fürs Zuhause vor. Mehr

Info Duravit
Mit HygieneGlaze 2.0 setzt Duravit einen bislang unerreichten Hygienestandard für WC und Urinal. Mehr




Holzpellets - Unterschiede von Holzpelletheizungen

Anlieferungen und Beschickung

Holzpellets sind aufgrund ihrer kompakten Ausmaße sehr gut als Brennstoff geeignet - sie sind leicht zu transportieren und gut zu lagern. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, mit Holzpellets zu heizen: Holzpelletkaminöfen, vollautomatische Holzpelletanlagen und kombinierte Anlagen für Holzpellets und Stückholz.

Automatische Pelletheizung

Eine automatisch beschickte Pelletheizung - also eine Pelletheizung, die automatisch mit Holzpellets versorgt wird - funktioniert nach folgendem Schema:

Ähnlich wie bei einem Heizöl-LKW liefert ein spezieller Silo-LKW die Holzpellets an. Diese werden in den Vorratsraum befördert. Alternativ zu einem speziellen Vorratsraum können die Pellets auch in einem dafür vorgesehenen Behälter bevorratet werden. Der Vorrat an Pellets ist durch eine Förderschnecke mit dem Pellet-Heizkessel verbunden. Durch diese wird der Pelletkessel bei Bedarf automatisch versorgt. Daraufhin werden diese in der Brennkammer des Kessels verbrannt und die dadurch erzeugte Wärme wird vom Kessel an den Warmwasser-Speicher abgegeben.

Eine Holzpelletanlage besteht somit im Wesentlichen aus folgenden Komponenten: Brennkammer, Wärmetauscher, Regelung, Vorratsbehälter für Holzpellets und bei einer automatischen Anlage Förderschnecke.

 

  • Hier finden Sie weitere Informationen und aktuelle Produkte zu diesem Thema

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG