Kontakt
Andreas Grimmig Meisterbetrieb • Ossenfelder Weg 1A  • 37139 Adelebsen • Telefon: 05506 454 
Navigation

News

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

InfoZuschussförderung "Barrierefrei"
Für das Jahr 2017 ist die Zuschussförderung der KfW für einen barrierefreien Bad-Umbau aufgebraucht! Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Ideal Standard
Starke Schönheit - die neue Ipalyss Waschtisch- Serie von Ideal Standard. Mehr

Info Keramag
Die Komplettbadserie Keramag Acanto erfüllt individuelle Badwünsche. Mehr

Info Duravit
Mit HygieneGlaze 2.0 setzt Duravit einen bislang unerreichten Hygienestandard für WC und Urinal. Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr




Pflegeheim: Bad

Appartement Wohnen Esszimmer Küche Hauswirtschaft-Technik

Großbad - Waschraum Weiter

Neben ausreichender Bewegungsfreiheit und barrierefreien Sicherheitsaspekten wie Stütz-Relings und Haltegriffen kommen hier auch Anti-Rutschbeschichtungen (Antislip) für Fliesen und Wannen zum Einsatz. Unterfahrbare Waschtische, bodenebene Duschkabinen und Badewannen mit Einstiegstür und Wannenlift sind spezielle Anforderungen an das barrierefreie Bad eines Pflegeheims. Spezielle Steuerungen sorgen für das permanente Halten der Wohlfühltemperatur des Wassers, wenn die Bewohner gebadet werden. Sowohl für Duschen als auch für den Badewannen-Waschplatz kann ein abnehmbarer Spritzschutz für das Personal montiert werden.

Durch die permanente Nutzung des Raums ist ausreichend starke Lüftung erforderlich. Da im Winter aufgrund der Kälte die Fenster nicht geöffnet werden können, muss der Luftaustausch komplett von der Lüftung übernommen werden können. Das schützt vor Schäden an der Bausubstanz durch Feuchtigkeit und Schimmel. Außerdem werden durch Wärmerückgewinnungs-Technologie Heizkosten eingespart.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button